20.000 Demonstranten sind NICHT “das Volk”

Ich melde mich zurück aus einer kleinen Sommerpause und hoffe nun wieder etwas mehr Zeit für neue Blogeinträge zu finden. Heute geht es um ein in den letzten Tagen viel diskutiertes Thema: Das Aufblasen der Zahlen von Demonstranten.

Was mich ja irgendwie amüsiert: Die Corona-Rebellen, -Leugner, -Verharmloser, -Schwurbler oder wie immer man sie nennen will, haben es mit ihren komplett übertriebenen Angaben zu den Teilnehmerzahlen der Demonstration „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit“ am 1. August 2020 in Berlin  geschafft, sich selbst komplett ins Lächerliche zu ziehen. Der Diskurs dreht sich auch noch Tage nach der Demo nur um den Zwist “20.000 oder 800.000 bis 1,3 Millionen Demonstrant*innen”. Durch ein starres Beharren auf völlig utopischen und mehrfach widerlegten Zahlen lenken die Corona-Schwurbler selbst die komplette mediale Aufmerksamkeit weg von jeglichen inhaltlichen Diskussionen über ihre Demonstration.

Dabei ist den Veranstaltern durchaus bewusst, dass ihre Bewegung kleiner ist als sie es zugeben wollen. In einer Werbeaktion kündigten sie noch 500.000 Teilnehmende an ihrer Großdemonstration an.

Eine Zahl, die mir persönlich durchaus Sorge bereitet hätte. Doch bereits ein paar Tage vor der Demonstration hat der Anmelder der Kundgebung die Zahl auf 10.000 korrigiert.

Dem Veranstalter war also sehr wohl bewusst, dass weit weniger Demonstrant*innen erscheinen würden als die angekündigten 500.000. In verschiedenen Kanälen wurden dennoch utopische Teilnehmerzahlen von bis zu mehreren Millionen prognostiziert. Die Polizei Berlin gibt in ihrer offiziellen Polizeimeldung vom 02.08.2020 rund 20.000 Teilnehmende an, was von den Corona-Schwurblern natürlich als Fake News abgetan wird. Und damit beginnt die Schlacht um die Teilnehmerzahl.

Dass es sich tatsächlich nur um ca. 20.000 Teilnehmer*innen handelte, wurde von verschiedenen Quellen geprüft (Tagesschau-Faktenfinder, Volksverpetzer, BR24-Faktenfuchs, Correctiv, taz). Hierzu wurden Fotos der Demonstration auf der Straße des 17. Juni ausgewertet. Natürlich behaupten die Corona-Leugner, dass diese Fotos vom Vormittag stammen, bevor die eigentliche Kundgebung stattfand. Dann ging es um den Stand der Sonne auf den Bildern, die Schattenwürfe und so weiter. Das Team vom Volksverpetzer hat dies sehr umfassend besprochen (Quelle). Zudem haben sie ein Video, dass den kompletten Demonstrationszug zeigt, ausgewertet und kommen auch hier auf eine Teilnehmerzahl von max. 20.000.

Der Journalist und Autor des Beitrages vom Tagesschau-Faktenfinder Patrick Gensing wurde wegen seines Berichtes massiv angegangen. Er berichtet in folgendem Twitter-Thread über die immer neuen Falschbehauptungen der Corona-Schwurbler.

Wieso reiten die Corona-Schwurbler also weiterhin auf so offensichtlich falschen Zahlen herum? Hierfür gibt es eine plausible Antwort:

Ihre Bewegung soll größer erscheinen, als sie wirklich ist. Schließlich meinen die vermeintlichen “Verteidiger unserer Demokratie”, sie seien das Volk. Dumm nur, wenn “das Volk” nur 20.000 von 83 Millionen Staatsbürgern sind. Zwar zeigt eine Umfrage des SPIEGEL, dass fast jeder 5. Befragte Verständnis für die Demonstration hat (wobei die AFD-Wähler besonders verständnisvoll waren). 

Aber die Mehrheit der Deutschen haben wenig bis kein Verständnis für die Demonstranten und ihre Anliegen. Und “Verständnis” ist immer noch etwas anderes als Zustimmung, ansonsten wäre es den Organisatoren möglich gewesen weit mehr Menschen zu mobilisieren. Schließlich hat alles, was Rang und Namen in der Schwurblerszene hat, ordentlich die Werbetrommel für die Veranstaltung gerührt.

Hier noch ein kleiner Hinweis für euch Corona-Leugner: Ich gehöre auch zum “Volk” und meine Stimme habt ihr nicht! Ihr wollt, dass die “Stimme des Volkes” durchgesetzt wird? Dann haltet euch verdammt nochmal an die Corona-Maßnahmen. Das ist es nämlich, was die Bevölkerung dieses Landes mehrheitlich will!

In diesem Sinne,

Nothing beats Facts!

Eure Mrs. Eluhut

 

Spoiler-Alarm: Die Veranstalter Querdenken711 rechnen mit drei Millionen Teilnehmenden bei der nächsten Demo in Berlin am 29.08.2020. Über Twitter haben sie sowohl Donald Trump als auch Wladimir Putin als Sprecher eingeladen. Kein Scherz!